Satzung

VEREIN ZUR FÖRDERUNG DER KULTURELLEN VIELFALT IN DER ORTENAU

Desman e.V. wurde im Frühjahr 1992 aus dem Wunsch heraus gegründet, eine Alternative zu anderen heimatkundlichen Vereinen zu sein und Brücken zu schlagen zwischen unterschiedlichen Erfahrungen und Wissensbereichen, die sich auf das Zusammenleben und den Alltag der Menschen in unserer Region beziehen.

Desman e.V. versteht sich als Netzwerk, das sich den "Desman" - eine mittlerweile vom Aussterben bedrohten Maulwurfsart - als Wappentier auserkoren hat. Desmane zeichnen sich aus durch ihre Sensibilität und Wendigkeit in der Erkundung ihrer Umwelt sowie ihre Befähigung, sich im Labyrinth ihrer Gänge zurechtzufinden. Der Name des Vereins steht daher als Programm und fordert zum mutigen Mitmachen auf.

Der Verein hat folgende Ziele:
  • Erkundung der Region Ortenau mit ihren spezifischen kulturellen, wirtschaftlichen, ökologischen, politischen, geschichtlichen und alltagsbezogenen Besonderheiten sowie der jeweils aktuellen Diskursen zu unterschiedlichen Themen aus möglichst unterschiedlichen Perspektiven.
  • Veranstalten von Lesungen, Vorträgen, Exkursionen, Betriebsbesichtigungen, Diskussionsrunden und Ausstellungen.
  • Veranstaltungsreihen zu philosophischen Themen (Philocafe)
  • Länderkundeveranstaltungen
  • Behördenkundeveranstaltungen
  • Wissensarchaeologie (Archivierung und Reaktivierung von Themen und Wissensbereichen, die vom Vergessenwerden bedroht sind)


Als heimatkundlicher Verein fühlen wir uns auch allen Menschen verbunden, die in unserer Region eine neue Heimat gefunden haben. Das bedeutet eine intensive Beschäftigung mit der Lebensweise von Menschen anderer Kulturen. Hierzu gehört der Mut, jeder Art von Diskriminierung entgegenzutreten.

Der Verein ist offen für alle, die sich mit den genannten Zielen identifizieren können.